20. Juli 2017

Sozialer Wohnungsbau jetzt!

chocolat01 / pixelio.de

Auch der NDR berichtete kürzlich wieder über die wachsende Stadt Rostock und ihren steigenden Wohnraumbedarf. Bezahlbarer Wohnraum ist knapp, sozial verträgliche Mieten werden immer seltener. Doch aufgrund gestiegener Baukosten und vorhandener wirtschaftlicher Interessen der Wohnungswirtschaft bewegt sich nichts. Oberbürgermeister Methling und sein Stadtentwickler Herr Matthias Horn stellen sich gegen den Neubau von Sozialwohnungen. Sie glauben, der Markt wird es regeln. Das ist lächerlich! Seit Jahrzehnten steigen die Mieten, auch in Rostock. Der Markt regelt nichts, schon gar nicht nach unten. Die Stadt verkauft ihre Grundstücke zum Höchstpreis, auch dieses Verhalten erhöht die Baukosten und somit die Mieten. Das kann man ändern! Niedriglöhne, Langzeitarbeitslose, steigende Altersarmut, mehr Auszubildende und Studierende, Alleinerziehende, psychisch Erkrankte oder Menschen, die barrierefreie Wohnungen benötigen - sie alle sind auf niedrige Mieten angewiesen. Die Stadt und auch die Wohnungswirtschaft müssen sich dem Ziel des sozialen Wohnungsneubaus endlich zuwenden. In anderen Städten ist der Bau von Sozialwohnungen längst eine Selbstverständlichkeit. Unsere Fraktion in der Bürgerschaft wird einen Antrag einreichen und sich um das Thema kümmern.

Quelle: http://www.die-linke-rostock.de/presse/detail/browse/4/artikel/sozialer-wohnungsbau-jetzt/